Suche
  • Telefon 02203 - 569 3323
  • Mobil 0175 - 2422 109
Suche Menü

Bloggen im Journalismus

Bloggen. Gefühlt macht das jeder, nur man selber nicht. Was soll man auch bloggen? Und muss man dafür programmieren können? Lohnt sich denn der Aufwand? Ja! Ein Blog kann in wenigen Minuten ohne besondere Kenntnisse gestartet werden. Gerade für Journalisten ist er das ideale Selbstmarketing-Tool, liefert er doch automatisch Arbeitsproben und macht auf die eigene Kompetenz aufmerksam.

Das Seminar richtet sich an Kolleginnen und Kollegen, die mit eigenen Blogs bisher keine Erfahrung haben, aber sich damit beschäftigen wollen/müssen. Schließlich sind zum Beispiel in der PR Blogs mittlerweile gang und gäbe.

Im Seminar werden zunächst die Grundlagen des Blogs an sich betrachtet und der Mehrwert für einen selbst herausgestellt. Es werden verschiedene Plattformen/Dienste besprochen, der Schwerpunkt liegt auf WordPress. Auch ohne HTML-Kenntnisse lassen sich so mit vergleichsweise wenig Aufwand Blogs anlegen und vor allem pflegen.

Im Praxisteil können die Teilnehmer mit ihren eigenen Laptops entweder in einer vorbereiteten WordPress-Installation austoben oder einen eigenen Blog anlegen.
Nach dem Seminar sind die Teilnehmer in der Lage, einen Blog zu starten, zu verwalten, ihn und damit sich selbst zu bewerben.

Inhalte (können je nach Dauer des Seminars variieren):

  • Der Blog im Journalismus (hyperlokale Blogs, Fachblogs, „Resterampen“)
  • Selbstmarketing: Blog vs. eigene Homepage
  • Blogging-Plattformen (WordPress, tumblr, Blogger)
  • Einrichtung eines Blogs
  • Inhalte: Was interessiert das Internet
  • Vernetzung mit anderen Diensten wie Twitter und Facebook
  • Die „Blogosphäre“
  • Mobiles Bloggen
  • Werbung für das Blog und Werbung im Blog

Sehen Sie hier meine Präsentation zum Bloggen auf slideshare

Den eigenen Blog fürs Selbstmarketing nutzen from Timo Stoppacher